Northern Bitcoin geht mit führendem US-Wettbewerber zusammen

  • Zusammenschluss mit Whinstone US, Inc. führt zu deutlichem Wachstumssprung
  • Bau der weltweit größten Bitcoin-Mining-Facility in Texas
  • Gemeinsame Gesellschaft etabliert sich als global führender Player

Frankfurt am Main – 18. November 2019 – Die Northern Bitcoin AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) hat den Zusammenschluss mit ihrem US-amerikanischen Wettbewerber Whinstone US, Inc. vereinbart. Die Gesellschaft betreibt bereits erfolgreich eine eigene Bitcoin-Mining-Site im US-Bundesstaat Louisiana und baut gegenwärtig in Texas mit einer Kapazität von einem Gigawatt auf einer Fläche von über 40 Hektar die mit deutlichem Abstand größte Bitcoin-Mining-Facility der Welt.

Die Whinstone Gruppe und das Management-Team sind seit 2014 erfolgreich in der Blockchain-Industrie tätig und haben eigene Mining-Facilities in den Niederlanden, Schweden und den USA aufgebaut und betrieben. Vor wenigen Wochen hat die Gesellschaft in Texas mit dem Bau ihrer neusten Site begonnen. Auf einer Fläche von 40,47 Hektar (entspricht rund 57 Fußballfeldern) entstehen mit lokalen Baupartnern in drei Phasen das größte Rechenzentrum Nordamerikas und die größte Bitcoin-Mining-Facility der Welt. Bereits mit dem Abschluss der für das erste Quartal 2020 geplanten ersten Bauphase verfügt die Gesellschaft über 300 Megawatt an Kapazität und nimmt den weltweiten Spitzenplatz ein. Die gesamte Kapazität von einem Gigawatt soll im vierten Quartal 2020 verfügbar sein. Erste Kunden der neuen Site sind zwei börsennotierte Konzerne, die einen signifikanten Anteil der Kapazität für Bitcoin-Mining nutzen werden. Die Infrastruktur des nach Fertigstellung größten Rechenzentrums der USA kann neben ihrer hochspezifischen Ausrichtung auf Blockchain-Anwendungen wie Bitcoin-Mining künftig ebenfalls für Anwendungen im Bereich Video-Rendering und Künstliche Intelligenz genutzt werden.

„Mit der börsennotierten Northern Bitcoin AG haben wir den idealen Partner gefunden, um unsere erfolgreiche Unternehmensentwicklung künftig am Kapitalmarkt zu positionieren. Die gemeinsame Gesellschaft verfügt unmittelbar über das Potenzial, die weitere Entwicklung der globalen Mining-Industrie maßgeblich zu prägen“, erklärt Aroosh Thillainathan, Co-Founder und Managing Director Whinstone US.

„Mit diesem Zusammenschluss katapultieren wir uns schneller als ursprünglich geplant an die Weltspitze im Bereich Bitcoin-Mining. Das Team der Whinstone hat in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet und belegt nicht zuletzt mit dem Bau der größten Mining-Facility der Welt seine führende Rolle in der Blockchain-Industrie“, erklärt Mathis Schultz, CEO der Northern Bitcoin AG. „Gemeinsam nehmen wir eine dominierende Führungsposition in dieser schnell wachsenden Industrie ein und sind hervorragend positioniert, um maßgeblich von der künftigen Entfaltung der Blockchain-Technologie zu profitieren.“

Mit dem für Anfang 2020 geplanten Vollzug der Übernahme etabliert sich die gemeinsame Gesellschaft als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Bitcoin-Mining. Es ist beabsichtigt, dass Teile des erfahrenen Whinstone-Managements bereits kurzfristig den Vorstand der Northern Bitcoin AG ergänzen.

Die Northern Bitcoin AG mit Sitz in Frankfurt ist 2018 als nachhaltiger Bitcoin-Miner gestartet und verzeichnet ein rasantes Wachstum infolge der global starken Verbreitung des Bitcoins und seiner Blockchain. Die Gesellschaft betreibt unter anderem einen Mining-Standort auf Basis regenerativer Energieträger in Norwegen und profitiert von der schnell voranschreitenden Adaption des Bitcoins als „digitales Gold“ und neues Zahlungsmittel. Mit dem Angebot einer eigenen Wallet wird das Unternehmen zum Betreiber eines 360-Grad-Bitcoin-Ökosystems.

jetzt Newsletter abonnieren

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der Northern Bitcoin AG und auch keinen Wertpapierprospekt der Northern Bitcoin AG dar. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen sind nicht als Grundlage für finanzielle, rechtliche, steuerliche oder andere geschäftliche Entscheidungen gedacht. Investitions- oder andere Entscheidungen dürfen nicht allein aufgrund dieser Pressemitteilung getroffen werden. Wie in allen Geschäfts- und Investitionsfragen, konsultieren Sie bitte qualifizierte Fachberatung. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt.
Pressekontakt

Dr. Hans Joachim Dürr
Head of Corporate Communications
E-Mail: h.duerr@northernbitcoin.com
Telefon: +49 69 348 752 89

Investor Relations
Sven Pauly E-Mail: ir@northernbitcoin.com Telefon: +49 89 125 09 03 31